Kommune Niederkaufungen

A44 verhindern – Kick-Off-Veranstaltung zur Offenlegung und Start der Einwendungen gegen die A44 – Samstag, 24.4.2021, 15–18 Uhr Festplatz, Kaufungen

Verkehrswende gestalten! Kaufungen auf dem Weg zur Klimaneutralität

Kick-Off-Veranstaltung zur Offenlegung und
Start der Einwendungen gegen die A44

Samstag, 24.4.2021, 15–18 Uhr
Festplatz, Kaufungen

Am 26. April startet die offizielle Planfeststellung für den Neubau der A 44 zwischen
Kaufungen und Helsa. Mit der Offenlegung aller Unterlagen können Einwendungen
für die Dauer von vier Wochen bis zum 25. Mai eingereicht werden. In der
Veranstaltung gibt es Redebeiträge und Workshops zum Thema: „A44 verhindern –
Verkehrswende gestalten“. Es können verschiedene Elektroräder besichtigt und
ausprobiert werden und es gibt Hilfestellung für das Schreiben von Einwendungen.
Die Veranstaltung wird (im Freien!) Coronakonform mit Hygienekonzept, Masken
und Abstand durchgeführt.

Umfangreicher Programmflyer zur Veranstaltung

Alle Infos: www.keineA44.de

Kommune-Info-Tour 2021 – Online-Konferenz

Am Sa, 22.05. und So, 23.05.2021 findet die Kommune-Info-Tour erstmals digital statt. Sie soll allen Interessierten einen Einblick in das Leben in Kommunen aus dem Kommuja-Netzwerk ermöglichen und solidarische Formen des Miteinanderlebens vorstellen.

Die Folgen des sozialpolitischen, ökologischen, und neoliberalen Raubbaus an Mensch und Natur treten deutlicher zu Tage als je zuvor. Umso wichtiger werden nachhaltige und zukunftstaugliche Lebensmodelle. Das Leben in Kommunen und Gemeinschaften ist eines davon.

Wenn du…

  • dir Begegnungen auf Augenhöhe wünschst,
  • dir Fragen zum solidarischen Gebrauch von Energien und Ressourcen stellst,
  • tragfähige Modelle zum Wirtschaften kennenlernen möchtest,
  • Schritte zu einem nachhaltigen Lebenskonzept wagen möchtest,
  • erkunden willst, was Kommune-Alltag bedeutet,

dann sei im Mai dabei – ganz offen, ob du eine Gemeinschaft gründen möchtest, Neugier verspürst bestehende Projekte kennenzulernen, Inspiration suchst oder viele offene Fragen mitbringst. Wir diskutieren, informieren, teilen und wechseln Gedanken, Perspektiven, Erfahrungen und Fragen über Utopien und ihre Umsetzungen.

Wir freuen uns auf dich!

Kommune-Info-Tour 2021

Bauerngrüße 2020

Um die zahlreichen Freund*innen der Kommune-Landwirtschaft auf dem Laufenden zu halten, geben die Bäuer*innen der Kommune ein landwirtschaftliches Jahresheft heraus.

Hier geht es zur ersten Ausgabe der “Bauerngrüße“:

Jahresheft_2020

Viel Vergnügen beim Lesen!

Ei.Dott.Komm

Mobile Hühnerhaltung

Auf einer unserer Streuobstwiesen steht unser Hühnermobil mit 225 Zweinutzungshühnern (ÖTZ). Sie halten die Schädlinge im Obstbau in Schach und haben sich zu einem beliebten Ausflugsziel in Niederkaufungen entwickelt.

Die Eier werden an die Mitglieder der Solidarischen Landwirtschaft für Kassel und Umgebung e.V., an Hühner-Pat*innen sowie an Bioläden in der Umgebung abgegeben.

   

Regenerativer Ackerbau

Regenerativer Ackerbau

Der Klimawandel zwingt die Landwirtschaft sich an höhere Temperaturen, lange Dürreperioden und Starkregenereignisse anzupassen. Aus diesem Grund kommt dem Boden mit seinen zahlreichen Eigenschaften wie u.a. Wasserhaltefähigkeit, Bodenfruchtbarkeit und Humusgehalt (Kohlenstoffsenke) eine enorme Bedeutung zu.

Daher versuchen wir in unserem zunehmend wachsenden Ackerbau das Bodenleben – die Kooperation zwischen Pflanzen und ihren mikrobiellen Partnern direkt an den Wurzeln – bei unserer Flächenbewirtschaftung einzubeziehen und zu fördern. Dies geschieht durch einen weitestgehenden Verzicht auf eine tiefe und gleichzeitig wendende Bodenbearbeitung, eine vielgestaltige Fruchtfolge und viele Zwischenfrüchte und Untersaaten.

              

 

Damit das, was wir auf dem Acker tun auch auf konkrete Auswirkungen im Ökosystem untersucht wird, sind wir Teil einer Praxisforschung zum Thema “Anpassung des Ackerbaus an den Klimawandel”. Konkret heißt das Projekt AKHWAAnpassung an den Klimawandel in Hessen- Erhöhung der Wasserretention des Bodens durch regenerative Ackerbaustrategien.

Hier finden sich weitere Informationen zum Projekt:

https://www.uni-giessen.de/fbz/fb09/institute/pflbz2/oekolandbau/forschung/AKHWA

https://www.uni-kassel.de/fb11agrar/fachgebiete-einrichtungen/bodenkunde/forschung/laufende-forschungsprojekte/hmuklvakhwa.html

           

 

Auch im Kartoffelanbau beteiligen wir uns an einem On-Farm- Versuch: Im Projekt “VORANVerbesserung Ökologischer Fruchtfolgen mit Transfermulch für ein regeneratives, angepasstes Nährstoffmanagement” produzieren wir Frühkartoffeln in zwei Anbausystemen. Ein Teil der Fläche wird herkömmlich mit einem Pflug bearbeitet, während auf der direkt benachbarten Vergleichsfläche, die Bodenbearbeitung nur in einem sehr flachem Bearbeitungshorizont vorgenommen wird. Zusätzlich wird in dieser Variante Transfermulch auf die Kartoffeldämme gestreut.

Hier gibt es weitere Infos zu den Zielen des Projektes:

https://www.uni-kassel.de/fb11agrar/fachgebiete-einrichtungen/oekologischer-pflanzenschutz/forschungsarbeiten.html